Casa E. di Mirafiore

Close

Casa E. di Mirafiore

1878 Gründung

Emanuele Alberto Guerrieri, Graf von Mirafiore, Sohn des ersten Königs von Italien, gründet die Casa E. di Mirafiore mit ihren Ländereien in Barolo und Fontanafredda. Ein edler bäuerlicher Unternehmer, der sich mit einem absolut modernen Ansatz dem Wein verschrieben hat. Neben seinem Engagement für den Wein wendet er viel Energie für die Gemeinschaft auf, indem er den Bau des Dorfes für die Mitarbeiter fertigstellt, die Bauernhäuser, Kellereien, Ställe und eine Kirche baut und die F.A.O (Fratellanza Agricola Operaia) gründet, die erste Form von  Freizeitclub für die Mitarbeiter. Unter seiner Leitung nimmt die Produktion sofort innovative Kriterien an, mit ständigem Augenmerk auf die Herstellung von Qualitätsweinen, insbesondere des Barolo. In seinen  Kellereien werden die ersten Zementfässer in Europa nach einem Patent der Schweizer Firma Borsari gebaut und die Weine gewinnen ihre erste Goldmedaille bei einem önologischen Wettbewerb in Köln, Deutschland.

1887-1890

Es ist der Der Graf von Mirafiore, der  den Barolo von seinem  zurückhaltenden  Luxusstatus auf den Weltmarkt zu einem kommerziellen Absatz führt. Der Barolo verbreitet sich in allem Münden und wird immer bekannter. Um die unverwechselbaren Eigenschaften dieses Weines zu bewahren, garantiert Graf Emanuele Alberto die Qualität und Typizität des Produktes. Der Barolo Mirafiore wird in die ganze Welt exportiert, was durch seine Anerkennung in Brüssel, Chicago und San Francisco belegt wird.

Nach dem Tod des Gründers, Emanuele Alberto, erreicht Casa E. di Mirafiore maximale kommerzielle Expansion.  Unter der Leitung seines Sohnes Gastone beginnen die Dinge zu knacken, seine Leidenschaften und Fähigkeiten entsprechen nicht denen seines fähigen Vaters. Die Kombination aus der großen Wirtschaftsdepression, die aus den USA kommt, und der Reblaus, einer schweren Rebkrankheit, führt zum Niedergang und zum Konkurs des Unternehmens. 1931 wird die Marke Mirafiore für 100.000 Lire verkauft und bleibt 70 Jahre lang in einer Schublade verschlossen.

Das Weingut heute

Erst 2008 kehrt Mirafiore  zu seinem Ursprung zurück und wird wieder zu einem Weingut,  an dem es mit der Produktion seiner Barolo-Crus beginnt. Die heutige Produktionsphilosophie von Mirafiore ist der historische Ausdruck der Marke und spiegelt die Philosophie seines Gründers wieder, wobei die Innovation durch die Wiederaufnahme der Traditionen der Vergangenheit ohne Konditionierung dargestellt wird.  Seine Produkte gelten als Spitzenweine. Sie werden für ihren charakteristischen Geschmack mit einem besonders vollen Körper geschätzt, sind aber auch weit über Italien hinaus bekannt.

Das Gebiet

Das Weingut liegt im Nordwesten Italiens, im Herzen der Langhe, in jenen Weinbergslandschaften, die 2014 von der UNESCO als Weltkulturerbe für den außergewöhnlichen universellen Wert der Agrarlandschaft anerkannt wurden.

Die Weinberge (25 Hektar Besitz) befinden sich in den Gemeinden Serralunga d’Alba, die meisten davon in der Nähe der Kellerei, in der Unterzone von Fontanafredda, und Barolo, auf Grundstücken, die bereits den Besitzern des Weingutes gehörten, als es 1878 gegründet wurde. Das herausragende Terroir bietet den Rebflächen viele Nährstoffe und in Kombination mit dem mediterranen Klima die idealen Reifebedingungen. Dabei sind die Rebflächen gut vor dem Wind geschützt und der Boden wirkt als Wärmespeicher. Über einen langen Zeitraum hinweg können die Trauben über die richtige Zeit hinweg reifen und ein großes geschmackliches Aroma entwickeln. Bei der Herstellung scheut Mirafiore weder Zeit noch Kosten und ist einem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet und arbeitet bei der Verarbeitung mit französischen Methoden. Es werden die Trauben Barolo und Nebbiolo angebaut, unter anderem in den Parzellen Lazzarito und Paiagallo in den besten Lagen der Appellation Barolo DOCG.  Die Weinbergen sind mittelhügelig und hochhügelig, auf einer Höhe zwischen 300 und 480 Metern über dem Meeresspiegel und genießen eine Süd- und Südwestlage. Bei der Herstellung seiner Weine achtet Mirafiore auf einem hohen Qualitätsanspruch und arbeitet bei der Verarbeitung mit französischen Methoden. Durch seine nachhaltige Pflege leistet Mirafiore darüber hinaus einen höhen Beitrag zur ökologischen Erhaltung der Region.

In den letzten Jahren erhielt Casa E. di Mirafiore eine Reihe von Auszeichnungen: wir erwähnen unter ihnen die Platinum BestMedal 2016 für Barolo Riserva 2007, mit Erwähnung BEST IN SHOW in der Decanter World Wine Awards.

2018 Casa E. di Mirafiore wird zu einem Bio-Bauernhof, mit seinen Grundstücken in der Unterzone von Barolo und Fontanafredda und den Kellern im Herzen des historischen Dorfes. In diesem Jahr wird auch die erste zertifizierte Bio-Ernte wird durchgeführt

Zeigt alle 3 Ergebnisse